Terminausgabe

  • Berufs-Safari am WIFI Tirol...eine Orientierungshilfe im Berufe-Dschungel

    Eine wesentliche Entscheidung im Leben eines jungen Menschen ist die Wahl der Ausbildung und des Berufes. Der Wirtschaftskammer Tirol ist es ein großes Anliegen, Jugendliche in ihrer Berufsorientierung zu unterstützen und für Berufe zu begeistern. Mit der Berufs-Safari® am WIFI Tirol begeben sich die TeilnehmerInnen auf eine spannende Entdeckungsreise durch sechs verschiedene Stationen und Berufsbereiche, wo sie praktische Tätigkeiten ausprobieren können und einen Eindruck von den Berufen bekommen.

    Die Berufs-Safari® ist in sechs Berufsbereiche aufgeteilt, die in Stationen im Seminarzentrum und Technikzentrum im WIFI Tirol und im angrenzenden Lehrbauhof verteilt sind.

    In jeder Station lernen die Jugendlichen durch ein pädagogisches Konzept Berufe kennen, die den Bereichen zugeordnet sind und erhalten die Möglichkeit, berufstypische Tätigkeiten auszuprobieren.

    Jeder Jugendliche erhält am Ende der Berufs-Safari ein persönliches Auswertungsblatt, das ein erstes Bild der Interessen und Neigungen in verschiedenen Berufsfeldern zeigt. Dieses kann als Ausgangspunkt und Ergänzung zu weiteren Schritten in der Berufsorientierung im Rahmen des Unterrichts verwendet werden.

    Einen Überblick zur Berufs-Safari® und die Möglichkeit, sich kostenlos für einen Termin bei uns anzumelden, finden Sie auf der Homepage www.berufs-orientierung.at

  • BO-Tag Tirol 2016

    Bericht BO-Tag 2016 „Tag der Berufsorientierung Tirol“

    Themen: Berufsorientierung in Tirol/BO AG
    E-Serviceplattform „berufsreise.at“
    Subthema: Schlagfertigkeit im Klassenzimmer und Endbericht BO ARGE

    Aufgrund der engen Zusammenarbeit aller BO- und Sozialpartner (Abteilung Bildung, Landesschulrat, Schulpsychologie, WIFI, AK, AMS, Industriellenvereinigung) veranstaltete Frau Dipl.-Päd. Kasseroler Christina Anna BEd., Landeskoordinatorin für Berufsorientierung, im Auftrag der Abteilung Bildung und des Landesschulrates Tirol, wie jedes Jahr eine großangelegte Berufsorientierungstagung (BO-Tag Tirol) für 110 BO-Beauftragte der Neuen Mittelschulen, Hauptschulen, Polytechnischen Schulen und Sonderpädagogischen Zentren (Allgemeine Pflichtschulen), sowie der AHS-Unterstufe, um eine optimale Vernetzung von BO-Akteuren zu ermöglichen und Raum zu bieten, aktuelle Themen und Inhalte zu durchleuchten. Optimierung und Transparenz in Berufsorientierung, sowie Hilfestellung bei konkreten Projekten und notwendige Vernetzung zu schaffen, ist das zentrale Anliegen dieser Großveranstaltung, die heuer 130 Interessierte besucht haben.
    In diesem Jahr fand der BO-Tag am Donnerstag, den 10. März 2016 im Landhaus Innsbruck (von 9:00 bis 16:30 Uhr) statt, unter den Tagungsthemen „1) Berufsorientierung in Tirol/BO AG, 2) E-Serviceplattform „berufsreise.at“, 3) Subthema: Schlagfertigkeit im Klassenzimmer und Endbericht BO ARGE.

    Eröffnet wurde dieser besondere Tag durch Frau LR Mag. Dr. Beate Palfrader, der ein großer Dank für die Möglichkeit des Veranstaltungsortes und der kulinarischen Verpflegung gilt. Ebenso gilt ein großer Dank allen Sponsoren, die diesem Tag durch Ihre Unterstützung immer wieder ihre hervorragende Qualität ermöglichen (AK Tirol, Wifi Tirol, Industriellenvereinigung, ProHolz).

    Durch die Vielfalt der Berufsmöglichkeiten in Tirol und der umfangreichen Angebote der BO-Anbieter entschieden sich der Landesschulrat für Tirol, sowie das Land Tirol, die Wirtschaftskammer Tirol/das WIFI der WKO Tirol, die AK Tirol, die Industriellenvereinigung Tirol, gemeinsam das größte Internet-Portal Österreichs unter dem Motto „Gemeinsam für die Berufsorientierung in Tirol“ zu entwickeln. Sämtliche Fokusgruppen der Berufsorientierung sollen in ihrer prozesshaften Arbeit für den Jugendlichen alle Informationen und Angebote zusammenbringen und den Weg in die Berufswelt durch die E-Serviceplattform „berufsreise.at“ optimal unterstützen.

    Können Sie sich erinnern? Damals: Ihr Traumjob? Der Weg dorthin – abenteuerlich! Oft an Weggabelungen gestanden, Steine aus dem Weg räumen müssen und trotzdem alles geschafft. Tief durchatmen! Das Beste daran: Wertvolle Begleiter! Um dem persönlichen Ziel näher zu kommen, ungemein wichtig und hilfreich. Berufsorientierung ist eine Reise in die berufliche Zukunft eines jeden. In die Zufriedenheit! Lassen Sie sich mitnehmen auf dieses Abenteuer durch die Welt der Berufe. Spannende Events, wertvolle Tipps und umfangreiche Informationen helfen Klarheit und Perspektive zu bekommen. Gemeinsam gehen wir diesen Weg! Machen wir uns/sie sich bereit und los geht’s!

    1. Schülerinnen: Meine BO-Reise, Events buchen, Fotos laden, Punkte sammeln, Community, Suchmaschine Berufswelt, Videos
    2. Lehrerinnen/BO-Team am Schulstandort: BO-Reise meiner Schüler organisieren, Events buchen, Jahresplanung, Suchmaschine Berufswelt, Erfahrungsaustausch, Unterstützung für den Unterricht
    3. Eltern: Wertvolle Tipps, Aktuelle Informationen, Events buchen, die ganze Welt der Berufe, Berufsorientierung meines Kindes
    4. Anbieter (Weiterführende Schulen, BO-Institutionen, Unternehmerinnen): Events anbieten, Präsentation, wertvoller Partner sein, automatisch Organisieren, aktuelle Angebote, Erfahrungsaustausch

    Auch der „Tag der Lehre“, der dieses Jahr das erste Mal durchgeführt wurde, bekam durch Herrn LSI Roland Teissl einen gebührenden Platz und ermöglichte nach Informationen der Veranstalter 5000 Besucherinnen und Besuchern eine perfekte Leistungsschau der Tiroler Nachwuchskräfte.
    An einem Strang haben auch hierbei die AK Tirol, die Industriellenvereinigung Tirol, der Landesschulrat für Tirol, die Tiroler Fachberufsschulen und die Wirtschaftskammer Tirol gezogen, um diese Messe zu ermöglichen. Aus über 30 Lehrberufen konnte man sich einen umfangreichen und konkreten Überblick verschaffen, anhand praktischer Arbeiten direkten Kontakt zu Materialien und Ausführenden erhalten, sowie den Lehrlingen bei ihrer Arbeit zusehen und sich aktiv beteiligen. BO-Partner und Polytechnische Schulen standen mit Rat und Tat informativ zur Seite. Dieser Tag ist auch für 2017 angedacht.

    Die BO-ARGE Tirol, unter der Leitung des Landesschulrates für Tirol, bot an diesem Tag Einblicke in ihre Arbeit geben, welche die Analyse und Dokumentation aller derzeitigen Aktivitäten der Berufsorientierung (flächendeckend, zielgruppenübergreifend, regional, punktuell, auftragsbezogen, zielgruppenspezifisch) für die Tiroler Schüler/innen der 7. bis 9. Schulstufe beinhaltet, mit dem Ziel einer optimalen Vernetzung und Eingliederung in den Jahresplan der Tiroler Schulen. Es wurde hierzu der Endbericht „BO-Kompakt“ präsentiert, der die bisher hervorragende gemeinsame Arbeit darstellt.

    Einen wichtigen Teil des BO-Tages bildete das Kommunikationscafe, das für die Teilnehmer/innen mit 8 Ausstellern zu vielfältigen Themen, Projekte und Angebote zur Verfügung standen, um sich mit den Schulstandorten zu Vernetzen und Aktionen in Bewegung zu setzen.

    Ein weiteres High Light des Tages stellte GR Mag. Lorenz Jahn (Neverest Lifelong Learning), seines Zeichens Kommunikationstrainer, erfolgreich mit seinem Aktivvortrag „Schlagfertigkeit im Klassenzimmer“ dar. Welche Rolle spielt die Lehrperson und welche der Schüler/die Schülerin in der täglichen Zusammenarbeit am Schulstandort? Wie können Reiz- und Grenzsituationen schlagfertig mit effektiven Kommunikationsmitteln gemeinsam bewältigt werden, um den respektvollen Umgang miteinander weiterhin zu fördern und Schutz der Persönlichkeiten zu bieten? Diese und viele Fragen wurden aktiv und vielfältig behandelt.

    Der berufsorientierte Unterricht ist maßgeblich daran beteiligt Jugendlichen in unserer von raschen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen geprägten Zeit eine Perspektive und Hilfe bei der Orientierung zu geben. Ihnen auf ihrem Weg in das Berufsleben zur Seite zu stehen und zielorientiert den Prozess der Selbstfindung zu leiten, heißt, die Grundsteine für das Leben der Gesellschaft von morgen zu legen. Diese kontinuierliche Betreuung und Begleitung bieten qualifizierte, engagierte und motivierte Lehrer/innen in Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen.

    Dipl.-Päd. Kasseroler Christina, BEd.

  • Einführungsworkshops zur BO-Mappe "My Future" der AK - Termine für 2015/16

    Unter dem Titel „My future - Schritt für Schritt zum Wunschberuf“ ist im Februar 2013 die neue Berufsorientierungsmappe der AK Tirol erschienen. 7000 Mappen wurden seitdem bereits vergeben und nahezu 200 Lehrpersonen haben an den Workshops teilgenommen.

    Die Mappe bildet wesentliche Teile des Lehrplanes ab und hier vor allem die Entdeckung der eigenen Fähigkeiten, Wünsche, Interessen und Neigungen als Basis für die weitere Informationsgewinnung. Als Grundlage für einen modernen und stärkenorientierten Berufsorientierungsunterricht in der 7. und 8. Schulstufe ermöglicht sie die Anwendung in den verschiedenen Umsetzungsformen.

    Die Inhalte der AK Tirol „My future“ Mappe stellen eine Weiterentwicklung der Kompetenzwerkstatt dar, die im Zukunftszentrum entwickelt und bereits über mehrere Jahre mit Schulklassen durchgeführt wurde. Zusätzlich flossen Inhalte der Berufsorientierungsmappe der AK Oberösterreich in die Tiroler Version mit ein. Durch die Kombination dieser beiden bewährten Instrumente ist eine wertvolle Bereicherung für das bestehende BO-Angebot an den Schulen entstanden, mit dem ein Semester lang bis hin zu einem gesamten Schuljahr gearbeitet werden kann.

    Wie kommen Lehrende zu den Mappen?

    Lehrende die mit der „My future“-Mappe arbeiten möchten, nehmen an einem der 4 stündigen Einschulungsworkshops teil, die halbjährlich von der AK Tirol angeboten werden. Dort können die Mappen in Klassenstärke kostenlos bestellt werden.

    TERMINE:

    Wie kommen Lehrende zu den Mappen?

    Lehrende die mit der „My future“-Mappe arbeiten möchten, nehmen an einem der 4 stündigen Workshops teil, die halbjährlich von der AK Tirol angeboten werden. Dort können die Mappen in Klassenstärke kostenlos bestellt werden.

    Alle Termine finden von 13 bis 17 Uhr statt!

    • Do 5.11.15 AK Innsbruck (AK Innsbruck, Maximilianstraße 7, 3. Stock-Raum 301)
    • Mi 18.11.15 AK Kufstein (Bezirkskammer Kufstein, Arkadenplatz 2)
    • Mi 6.4.16 AK Innsbruck (AK Innsbruck, Maximilianstraße 7, 3. Stock-Raum 301)
    • Di 12.4.16 AK Imst (Bezirkskammer Imst, Rathausstraße 1)

    Die Teilnahme am Workshop wird von der Pädagogischen Hochschule Tirol als Fortbildung angerechnet.

    Die Anmeldung zu den Einschulungen erfolgte im Zeitraum von 1.7.2015 - 18.9.2015 über PH Online: https://www.ph-online.ac.at/pht/webnav.ini
    Sollten Sie Fragen dazu haben oder nähere Informationen benötigen, setzen Sie sich bitte mit der Bildungspolitischen Abteilung unter der Tel. 0800/22 55 22-1515 in Verbindung.

    Die Teilnahme am Workshop wird von der Pädagogischen Hochschule Tirol als Fortbildung angerechnet.

    Die Anmeldung zu den Einschulungen im Wintersemester 2014/15 und Sommersemester 2015 erfolgt über PH Online: https://www.ph-online.ac.at/pht/webnav.ini
    Bitte geben Sie bei der Anmeldung folgende Daten für die Eingabe bei PH Online bekannt:
    Gewünschter Termin, Vorname/Nachname, Schuladresse, Schultyp, Telefonnummer und E-Mail Adresse der Lehrperson.

    Sollten Sie Fragen dazu haben oder nähere Informationen benötigen, setzen Sie sich bitte mit Frau Stojanovic unter der Tel. 0800/22 55 22-1531 in Verbindung.

    Termine für weitere Angebote können auf der AK Tirol Homepage (http://tirol.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/index.html) eingesehen und online oder bei der Bildungspolitischen Abteilung, Tel.: 0800/22 55 22 DW 1515; E-Mail: bildung@ak-tirol.com, gebucht werden. Die Kosten werden zur Gänze von der AK Tirol übernommen.

     

    Termin: 
    Herbst 2014
    Redaktionsbereich:
  • Workshop "Schau aufs Geld" für Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Schulstufe und TFBS 2015/16

    Schuldenkarrieren beginnen oft im Jugendalter und immer mehr junge Menschen verschulden sich aufgrund ihres falschen Umganges mit Geld.

    Daher bieten die AK Tirol und der Landesschulrat für Tirol den zweistündigen Workshop zum Thema „Schau aufs Geld – Geschäftsfähigkeit, Finanzierungen, Bankgeschäfte, Handy und Internet unter der Lupe“ an. Die Schuldenberatung Tirol ist Projektpartner.

    Das Ziel dieses Präventionsprojekts ist es:
    • das „Reden über Geld“ zu fördern und in Gang zu bringen,
    • den Umgang mit dem eigenen Geld zu trainieren und zu reflektieren,
    • Schuldenfallen zu erkennen,
    • eine realistische Einschätzung der eigenen finanziellen Situation zu
    ermöglichen und Überschuldung von Jugendlichen zu verringern.

    Zielgruppe:
    Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Schulstufe. Pro Workshop kann eine Klasse mit max. 25 Personen teilnehmen.

    Der Workshop „Schau aufs Geld“:
    Der Workshop ist ein Methodenmix aus Übungen, Spielen und Theorie und wird direkt in den Schulen durchgeführt. Speziell geschulte Trainerinnen und Trainer sind in ganz Tirol unterwegs, um die Inhalte in zwei Unterrichtseinheiten in den Klassen zu vermitteln.

    Um eine längerfristige Auseinandersetzung mit dem Thema zu ermöglichen, gibt es neben dem zweistündigen Workshop eine Vor- und Nachbereitung. Dabei werden neben den Lehrerinnen und Lehrern auch die Eltern eingebunden.

    Termine können unter folgendem Link online gebucht werden:
    http://tirol.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/ArbeitsweltundSchule/Wor...

    Bei Fragen können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden:
    unter bildung@ak-tirol.com oder telefonisch unter 0800/22 55 22 1515

    Termin: 
    http://tirol.arbeiterkammer.at/beratung/bildung/ArbeitsweltundSchule/WorkshopschauaufsGeld.html
    Redaktionsbereich: